BRANDENBURG - KIRCHMÖSER
Bahn frei für Technologie und Wachstum

German
English
+49 3381 382001  
  Home  |  Kontakt  |  Impressum  |  Datenschutz
Diese Website wird aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung finanziert.

Standortmarketing auf der InnoTrans 2018

Foto: © Reiner Heublein

Foto: © Guido Zimmer

Foto: © Guido Zimmer

Foto: © Reiner Heublein

Die Stadt Brandenburg an der Havel war auf der Internationalen Fachmesse für Verkehrstechnik InnoTrans 2018 einer von 3.062 Ausstellern aus 61 Ländern. Am Gemeinschaftsstand Berlin –Brandenburg präsentierte sich die Stadt mit lokalen Partnern wie der KNRBB Kompetenznetz Rail Berlin-Brandenburg und der Havel metal foam GmbH, mit der Technischen Hochschule Brandenburg teilt sich das Messeteam der Wirtschaftsförderung einen Infocounter, so dass noch verfügbare Flächen und das lokale Wissenschaftspotenzial als gemeinsamer Standortvorteil/ Symbiose vermarktet werden konnten.

Kirchmöser stand als traditioneller Bahnstandort dabei im Fokus der Messeaktivitäten.

Die Messe diente der Ansprache von Unternehmen sowohl im Rahmen der Bestandspflege als auch der Akquise neuer Partner bzw. potenzieller Investoren.

Neben der Stadt Brandenburg an der Havel, die sich bereits das achte Mal auf der Messe als Aussteller präsentierte, waren auch wieder mehrere mittelständische Unternehmen aus Kirchmöser, wie u.a. die Gleisbaumechanik Brandenburg GmbH/ Havel, die Wirthwein GmbH & Co.KG, voestalpine  BWG GmbH, die Klaus Thormählen GmbH, die Sperry Europe GmbH und die DB Systemtechnik GmbH auf der InnoTrans 2018 vor Ort. Insgesamt stellten neun Unternehmen aus der Stadt Brandenburg an der Havel ihre Produktneuheiten auf der Messe aus. 


Klaus Thormählen GmbH

international tätiges Schienenschweißunternehmen